(Lebenslauf auf Deutsch unterladen) Ainhoa Garmendia wurde in San Sebastian geboren. Sie studierte zunächst Ziehharmonika und Klavier am Musikkonservatorium ihrer Heimatstadt, dann Gesang an der Orfeon Donostiarra Schule. Ihr Gesangsstudium setzte sie an der Gesangshochschule in Madrid (Klasse von Manuel Cid) und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Klasse von Helena Lazarska) fort. Preisträgerin von zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben, besuchte anschließend das Opernstudio CNIPAL in Marseille. Von 2001 bis 2009 war Ainhoa Garmendia als Solomitglied an der Oper Leipzig verpflichtet. Dort trat sie mit Partien wie etwa Aspasia (Temistocle von J.C. Bach), Susanna, Pamina, Marzelline (Fidelio), Ännchen, Adina, Lisa (La Sonnambula), Gretel, Musetta, Micaela auf. Parallel dazu gastierte sie an der Marseille Oper, an der Lausanne Oper, am Théâtre du Capitole in Toulouse, beim 15ª Musical in San Sebastian, an der Deutschen Oper Berlin, Oper Frankfurt, Oper Stuttgart, usw. Zu Ihrer Diskographie gehören Bihotzeko Amalur (Elkar), Despina in Cosi fan tutte (DVD aus Glyndebourne) und Eurydice in Orphée et Eurydice (Decca) und L’arbore di Diana in Gran Teatro del Liceo de Barcelona (DVD).
Adina. L’elisir d’amore – Donizetti / Teatro Villamarta de Jerez de la Frontera 2009
Sie hat mit sehr wichtigen Dirigenten gesungen wie, Maurizio Benini, Robin Ticciati, Enrique Mazzola, Szolt Hamar, Marck Piollet, Jesús López-Cobos, Christophe Rousset, Ottavio Dantone, Ros Barbá, Julia Jones, Herbert Blomstedt, Ivan Fischer, Giuliano Carella, Frank Beerman Fisher Fish, Pablo González, Miguel Angel Gómez Martínez, Victor Pablo Perez, Alvaro Albiach, Miquel Ortega, Antonello Allemandi, etc. Ainhoa Garmendia wurde durch die spanischen Musikkritiker zur “Entdeckung des Jahres 2006” ernannt. In 2012, hat sie ihr debut als Fiordiligi gesungen und sie war als erste mal an der Opera de Colombia (Bogotà) als Susanna zu hören sowie als Micaela in der Internationale Opern Festival in Daegu (Corea). In 2013-14, hat sie die Rolle der Violetta (La Traviata) in einer tournée in Spanien und Frankreich debütiert. Die letzte Vorstellungen fanden in Massy Paris statt wo sie die besten Kritiken vom Publikum und Presse bekommen hat. In 2014 gründete sie in San Sebastian – Spanien, Opus Lirica, ihre eigene Operncompanie. Sie hat 12 Opernstücke organisiert und hat in 6 von den Stücken mitgesungen. Opus Lirica ist die offiziele neue Opernspielzeit in San Sebastian.
 Norina. Don Pasquale.GLYNDEBOURNE. 2011